Exklusiv für unsere Kunden

Das Notrufgerät wird an die Telefonleitung und an das Stromnetz angeschlossen. Alternativ besteht auch die Möglichkeit das Notrufgerät über Mobilfunk zu betreiben, wenn zum Beispiel kein Telefonanschluss vorhanden ist.

 

Sollte jemand versehentlich den Stecker herausziehen oder der Strom ausfallen, so funktioniert das Gerät mehrere Tage über Akku-Betrieb weiter und informiert Sie über die Störung.

Der Funksender kann um den Hals, mit einem Clip an der Kleidung befestigt oder wie eine Uhr am Handgelenk getragen werden.

Ein Tastendruck genügt und schon wird eine Freisprechverbindung zur Hausnotruf-Zentrale hergestellt. Selbst in einem Umkreis von bis zu 25m, also auch im Garten oder Keller, sollte der Funksender funktionieren.

Die Zentrale des Hautnotruf-Dienstes ist für Ihre Notrufe rund um die Uhr – 24 Stunden – erreichbar.

Beruhigt und sicher leben!


 

Hausnotruf-Dienst

Lebensfreude beibehalten

Sie möchten so lange wie möglich in Ihrer vertrauten Umgebung weiterleben.

 

Weil Sie Ihre Selbstständigkeit und Unabhängigkeit lieben.

Die Menschen, denen Sie vertrauen, sind weiterhin in Ihrer Nähe.

 

Bei der Aufstellung des Hautnotrufgerätes haben wir mit Ihnen vereinbart, wer im Notfall auf dem schnellsten Weg zu benachrichtigen ist.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

 

Herrn Ralf Daubner

Telefon: 07153-9511-11

Fax: 07153-9511-20

Email: PDL@Diakonie-uf.de

©Diakonie Station Untere Fils